Willkommen in Doskvol, dem dunklen Juwel

Die Stadt Doskvol wurde vor über 1000 Jahren als Zechenkolonie für den Kohleabbau gegründet.
Sie befindet sich an der kalten Nordküste von Akoros. Sie hat dem Kataklysmus, ein Angriff eines gigantischen Leviathans, massive Brände, eine Pest, einen Bürgerkrieg und
Legionen wütender Geister überstanden. Es ist eine Gemeinschaft von Überlebenskünstlern.
Die Stadt ist dicht gedrängt in einem Ring aus riesigen Blitztürmen, die die Stadt vor den Folgen des Klimawandels und von den mörderischen Geistern der zerstörten Todesländer dahinter.


Doskvol ist eine der bedeutendsten Städte des Imperiums.
Im Hafen der Stadt werden die Metalldampfer der Leviathanjäger vom Stapel gelassen werden. Die Jäger trotzen den weit nördlichen Ausläufern der Leeren See, weit weg vom Land, um
sich mit titanischen Dämonen der Tiefen auseinanderzusetzen und deren kostbaren Unsterblichkeit zu extrahieren: Blut – die Substanz, die zu einem Elektroplasma veredelt wird, der Kraftquelle der Zivilisation.


Alle mächtigen Adelsfamilien betreiben Jägerschiffe, die jeweils vom Spross kommandiert werden und es liegt an deren Glück auf See und an den Blutgeldern, die sie für ihre Arbeit erhalten haben, dass das Vermögen des Imperiums wächst. Der Versierte und der Rücksichtslose von Doskvol tun gut daran, sich zu positionieren, um von diesem entscheidenden Unternehmen zu profitieren auf die so viele angewiesen sind – entweder als Verbündeter oder Diener der Aristokratie, oder indem er die korrupte, reiche und privilegierte Elite ausnutzt.

 

Blades in the Dark

Banner Grubenwolf Starkad Farli_Markstein